Auf ein Neues..

Das neue Jahr 2016 startet leider genau so, wie 2015 endete: mit einer Demo von Rassist_innen und selbsternannten „Besorgten Bürger_innen“ – und spätestens jetzt geht auch der rechte Landtagswahlkampf in Neubrandenburg richtig los.

fckafd0901


Für den kommenden Sonnabend, 09. Januar, hat die AfD Mecklenburg-Vorpommern eine Demonstration in Neubrandenburg angemeldet und versucht, auch im neuen Jahr, ihre fremdenfeindliche Hetze zu verbreiten.
Bekannt ist bis jetzt der Treffpunkt am Rathaus um 14 Uhr – wir werden euch schnellstmöglich mit weiteren Informationen versorgen.

Für diejenigen, die die AfD noch immer als etablierte konservative Partei ansehen, gibt es hier noch mal ein paar Facts zum nachlesen:

– AfD-Kandidat Reimund Guldner sagte: „Wer im Gleichstellungswahn die Homo-Ehe fordert, muss auch die Gleichstellung der Lesben-Ehe zulassen. Dann dürfen auch Geschwister heiraten. Was, wenn dann einer seine Plastikpuppe heiraten oder Sex mit Tieren haben will?“ Damit stellt er Homosexualität als abnormale Neigung dar

– Die Partei diskriminiert kinderlose Paare, indem sie diese in ihrer Rentenpolitik bewusst benachteiligt und begründet ihren Sozialchauvinismus mit der Wettbewerbsfähigkeit der Arbeiter_innen

– Die AfD bezichtigt Migrant_innen pauschal des Missbrauches und der Unterwanderung des deutschen Sozialsystems und stellt diese somit unter Generalverdacht

– Die AfD konstruiert regelmäßig den Gedanken einer drohenden Überfremdung und den Verlust deutscher Identität,Werte und Kultur, welche es nach ihrem rassistischen Weltbild vor der vermeintlichen „Überfremdung“ zu schützen gilt

– Die AfD bedient gezielt Ressentiments und schürt die vermeintlichen „Ängste“ von selbsternannten „Besorgten“ und „Wutbürgern“ und sucht dabei bewusst die nähe zu PEGIDA und seinen Ablegern

– Darüber hinaus scheuen sich auch AfD Politiker_innen nicht, offen zu Gewalt gegen Araber und Muslime aufzurufen,wie es beispielsweise der Ex-AfD-Landeschef von Mecklenburg-Vorpommern, Holger Arppe in Internetforen tat und Mitte 2015 wegen Volksverhetzung verurteilt wurde.

GENUG GRÜNDE, UM AM 09.01 GEGEN DIE AfD AUF DIE STRASZE ZU GEHEN!

Und wer noch ein paar mehr lesen möchte, aufgeschlüsselt nach Themen und mit Quellen unterlegt, können wir Netz gegen Nazis empfehlen.

Kommentare sind geschlossen.